Endbericht – der neue Roman von Albert Tullio Lieberg

Das Buch

Ein Psychodrama, ein Politthriller, ein Liebesroman einer anderen Art, ein Roadmovie in Buchformat. Unkonventionell, tabulos, modern, hoch aktuell, spannend.

Der Wirtschaftsingenieur Rolf Schwerthagen arbeitet im Auftrag von Investitionsbanken und Regierungen weltweit. Unter größter Geheimhaltung wird er von der Bundesregierung gebeten, einen für die deutsche und europäische Wirtschaft überlebenswichtigen, aber illegalen Deal mit China zu vermitteln. Nordkorea und Vietnam spielen dabei eine Schlüsselrolle. Der unaufhaltsame Erfolg und später auch politische Aufstieg Rolf Schwerthagens zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt ist durchzogen von immer neuen sexuellen und emotionalen Begegnungen und Beziehungen zu Frauen und Männern, sowie von einer sich im Verborgenen entwickelnden Psychose, die ihn an seiner eigenen Identität zweifeln lässt. Während ein ungebremster Klimawandel die Welt zusehends verändert und sich in immer mehr Ländern autokratische Strukturen durchsetzen, lernt Rolf Schwerthagen in Afghanistan die israelische Astrophysikerin Ana Schubak kennen und lieben. Durch sie erfährt er von der realen Gefahr einer möglichen Zerstörung der modernen Zivilisation.

Top -ThemenDie Suche nach der eigenen Identität – Wer bin ich wirklich? Abgründe und Gefahren der eigenen Psyche – Gratwanderung zwischen angeblicher Normalität und Wahnsinn; Kunst, Traum, Transgression als Ventil, eingebettet in einer erschreckend rationale Außenwelt.

Der Roman kennt keine TabusLiebe und Sex, Politik und Moral; Das politische Establishment, die Religion, die Kunst werden an den Pranger gestellt; Der hysterische, schon verlorene Kampf gegen den Klimawandel und die Folgen.

HochaktuellAutokratien und Zerfall der Europäischen Union; Die existentielle Abhängigkeit von ausländischer Energie, Rohstoffen und Absatzmärkten – nur Wirtschaftskriminalität und Staatskorruption verhindern den Absturz des Westens.

Roman – Erschienen am 1 Januar 2024
ISBN 978-3-7583-0281-7 (Print)
ISBN 978-3-7583-9639-7 (e-book)
© 2024 Albert Tullio Lieberg

Der Autor

Albert Tullio Lieberg, Sohn einer italienischen Mutter und eines estländischen Vaters, wird 1963 in Mailand geboren. Er wächst im Ruhrgebiet auf – zunächst Gelegenheitsjobs und Sänger einer Punkrockband. In Bonn und München studiert er Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Literatur, Kunstgeschichte und Musik. Nach dem Diplom beendet er das Studium des lyrischen Gesangs an der Royal Music School of London. Es folgt die Promotion in Entwicklungspolitik an der Universität München. Seit über 25 Jahren arbeitet er als leitender Funktionär und Landesdirektor von UN-Organisationen, als Berater für die Vereinten Nationen und Entwicklungsbanken, sowie als Regierungsberater mit Erfahrung in über 60 Ländern. Gleichzeitig ist er seit vielen Jahren weltweit in globalisierungskritischen Bewegungen zur Stärkung der Zivilgesellschaft und der sozialen Gerechtigkeit tätig. Lieberg ist Autor mehrerer Bücher.